Tempelwald

Vielfalt im Wald fördern

Spende

Die gespendeten Bäumchen entwickeln sich gut, wie sich Claudia Stottko (links) und Heike Williams (rechts) aus Berlin im Sommer 2016 überzeugen konnten. Foto: R. Benthin

Die gespendeten Bäumchen entwickeln sich gut, wie sich Claudia Stottko (links) und Heike Williams (rechts) aus Berlin im Sommer 2016 überzeugen konnten. Foto: R. Benthin

Um die Artenvielfalt zu erhöhen, wollen wir – vor allem entlang von Wegen und Rückegassen – Baumarten, die in den vergangenen Jahrzehnten aus den Wäldern verschwunden sind, wieder eine Chance geben. Es können auf den hiesigen Flächen aber nur Baumarten gepflanzt werden, die mit armen Sandböden zurecht kommen und auf Trockenheit nicht zu empfindlich reagieren, wie z.B. die Esskastanie, die Mehl- oder Oxelbeere, die Vogelkirsche, der Feldahorn oder die Wildbirne, bei Sträuchern der Ginster oder die Kornelkirsche. Einige Esskastanien, Feldahorne, Baumhasel, Roteichen und Robinien wachsen bereits entlang der Waldwege, seit 2018 – einem extrem trockenen Jahr – kommen einige Speierlinge dazu.  Heute können Sie im Tempelwald  bereits 32 verschiedene Laub- und Nadelholzarten finden –  das sind gut 25 Prozent – ein gutes Viertel – der 124 Baumarten, die in Mitteleuropa insgesamt heimisch sind!

Am Nationalfeiertag, dem 03. Oktober 2019, werden wir uns an der Kampagne „Deutschland buddelt“ beteiligen und „Borkwalder Wunschbäume“ am Siebenbrüderweg pflanzen! Es sollen alles Laubbäume sein, die den Kiefernwald auflockern werden und stabiler machen.

Die Wunschbaum-Pflanzung soll mit Spenden finanziert werden, auf das u.g. Spendenkonto.  Auf Wunsch veröffentlichen wir auch den Namen der Spenderin/des Spenders hier auf unserer website (siehe Kontakt).

Spendenkonto: Angelika Emmrich

IBAN: DE80 1001 0010 0342 9041 03

Verwendungszweck: Wunschbäume

Bitte immer den „Verwendungszweck“ mit angeben, damit die Spenden einwandfrei zugeordnet werden können.

 

Liste der Baumspender/-innen

Baumspender Marco Pianka freut sich über die gut angewachsene Zerreiche

Baumspender Marco Pianka freut sich über die gut angewachsene Zerreiche

Name aus Baumart Status Pflanzung *)
Kulturverein Zauche e.V. Borkwalde 3 Feldahorne gepflanzt am 26.04.15, zum „Tag des Baumes 2015“
Siebengründe, Büro für Kommunikation Berlin 2 Feldahorne gepflanzt April 2015
Kulturverein Zauche e.V. Borkwalde 10 Baumhasel gepflanzt Nov. 2014
Felix Schweikert Berlin Esskastanie gepflanzt April 2013
Tami Seinfeld Berlin Elsbeere gepflanzt März 2013
David Mau Mainz 2 Roteichen gepflanzt Dez. 2012
Marco Pianka Berlin Zerreiche gepflanzt Nov. 2012

 

*) Damit die Jungbäume gut anwachsen können, pflanzen wir die gespendeten Bäume zwischen Ende Oktober und Ende April, an frostfreien Tagen. Die ab Mai gespendeten Bäume werden ab Ende Oktober gepflanzt.

21.08.2019 Karl Tempel